probably the same
header

Die etwas andere neue Ahern!



xxMein erster Ahern-Roman war "Zwischen Himmel und Liebe" und der war zwar von der Thematik und vom Romantikfaktor wirklich perfekt, nur irgendetwas gefiel mir an Cecelia Aherns Schreibstil nie so wirklich. Teilweise schreibt sie so langatmig, dass ich viele Seiten überblättert habe. Trotzdem las ich "Für immer Vielleicht" und "Ps: Ich liebe dich" ebenfalls und fand immer, dass man vom Thema her viel mehr hätte daraus machen können. "Ps Ich liebe dich" ist als Film einfach unglaublich, aber das Buch fand ich ehrlich gesagt nicht so packend, es hat mich nicht so berührt, wie der Film. Eigentlich bin ich mir nicht mal sicher, ob ich mir "Ich schreib dir morgen wieder" gekauft hätte, hätte ich es nicht gewonnen. Aber ich hatte Glück. Gott sei Dank. Denn hätte ich es nicht gelesen, wäre mir der bisher beste Ahern-Roman entgangen und nicht nur das: Inzwischen ist es sogar eines meiner Lieblingsbücher geworden. Irgendetwas an ihrem Schreibstil hat sich verändert. Sie schreibt viel fesselnder und ich habe nicht eine einzige Seite überblättert. Ich habe jedes einzelne Wort verschlungen und immer mehr gehofft, dass diese Geschichte kein Ende nimmt. Das tut sie natürlich. Wie jede Geschichte. Leider. Aber sie hat mir viel gegeben. Das erste Mal habe ich die Spannung bei einem Ahern-Roman beinahe knistern gehört.

Inhalt: Es geht um Tamara Goodwin. Reich, verwöhnt, zickig und rücksichtslos. Sie beschreibt sich selber als gemein und sieht den Reichtum ihrer Eltern als selbstverständlich an. Bis sie alles verliert. Ihr Vater begeht Selbstmord und Tamara und ihre Mutter bleiben auf einem Haufen Schulden sitzen. Ihre Mutter scheint mit der ganzen Situation nicht klar zu kommen. Sie kapselt sich vollends ab und bald müssen die beiden zum Bruder (Arthur) der Mutter und dessen Frau Rosaleen ziehen. Es ist das absolute Kaff und Tamara weiß natürlich nichts mit Natur und Einsamkeit anzufangen. Bald kommt ein netter Junge mit seinem Bücherbus und Tamara darf sich ein Buch aussuchen. Dieses Buch ist verschlossen und als sie es endlich öffnet leer. Doch dann erscheint eine Schrift in dem Buch. Tamaras Schrift und das Datum zeigt den nächsten Tag. Auch Rosaleen wird immer merkwürdiger und ihre Mutter redet nicht mehr und schläft tagelang. Tamara recherchiert mit Hilfe ihres neuen Tagebuches und findet Dinge heraus, die niemals ans Licht hätten kommen dürfen.

Oh mein Gott, wo soll ich anfangen? Diese unglaubliche Geschichte ist mit soviel Gefühl, Witz und Spannung erzählt, dass ich es kaum fassen kann. Das soll wirklich Ahern geschrieben haben? Teilweise musste ich laut auflachen, obwohl man vielleicht eigentlich hätte weinen sollen. So eine irre Geschichte, mit dem perfekten Hauch Phantasie und Vergangenheit. Ein bisschen Liebe, ganz viel Freundschaft und Chaos. Ein wirklich unglaubliches Buch, dass ich kaum mehr aus der Hand legen konnte. Kann es euch wirklich ans Herz legen und an dieser Stelle nochmal Danke an Kossi (http://www.kossis-welt.de/) bei der ich es gewonnen habe.

Allerliebste Grüße, Marie

2.8.10 22:10
 


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen
Design
Gratis bloggen bei
myblog.de