probably the same
header

Wunschpunsch.



Hallöchen meine Lieben,

 
Heute habe ich mal wieder ein Buch für euch dabei, das ich erst vor Kurzem gelesen habe. "Drei Wünsche hast du frei" von Jackson Pearce. Schon als es noch nicht im Handel erhältlich war, hat es mich irgendwie interessiert, weil die Geschichte so ganz anders klang, als jedes andere Buch, welches ich bisher gelesen habe. Ich habe es auf jeden Fall durch und hatte viel Spaß damit.


xx

Inhalt: Viola ist unsichtbar, fühlt sich nirgendwo zugehörig, obwohl sie nicht unbeliebt ist, seit sich ihr Freund als schwul geoutet hat. Sie versteckt sich hinter ihren Bildern, denn sie malt leidenschaftlic h gerne. Als sie im Unterricht - mal wieder - Klassenkammerad en beobachtet, fällt ihr auf, dass die Bank neben ihr besetzt ist - obwohl sie das gar nicht sein sollte. Ein merkwürdiger junger Mann sitzt dort, mit goldener Haut und schwarzen Locken. Und er starrt sie an. Den ganzen Tag über sieht sie den Jungen, den kein anderer sehen kann und der immer wieder einfach so verschwindet, bis er schließlich in ihrem Zimmer erscheint und ihr sagt, dass er ihr drei Wünsche erfüllen würde, denn er ist ein Dschinn. Allerdings hasst er die Erde, ganz zu schweigen von den - seiner Meinung nach - selbstsüchtigen und egoistischen Menschen. Und Viola hat absolut keine Ahnung, was sie sich wünschen soll.

Meinung: Schaut man Cover und Klappentext an, weiß man sofort, dass man es bei diesem Buch mit einer heftigen Ladung Liebe zu tun bekommen wird. Und dieser Gedanke ist mehr als richtig, denn es wartet viel Romantik, Liebe, Witz und Kitsch auf den Leser. Es ist auch einfach richtig schön und leicht wegzulesen. Etwas was man zwischendurch lesen kann, nichts schweres. Manchmal ist man etwas genervt von Violas Gedanken, da sie sich ständig darum drehen, dass sie sich nicht zugehörig fühlt, doch das verfliegt sehr schnell, bis sie merkt, dass es viel mehr bedeutet, man selbst zu sein. Dafür mochte ich Dschinn aber umso lieber, denn nachdem er seine Abneigung der Erde gegenüber abgelegt hat, ist er plötzlich ganz anders. Er bricht alle Vorschriften und merkt das erste Mal, dass Caliban (Ort, an dem die Dschinn leben) doch nicht so perfekt ist, wie er dachte. Derweil geht bei Viola ganz schön viel schief, denn der erste Wunsch geht schonmal völlig daneben..

Mir hat das Buch wirklich sehr gut gefallen, obwohl die Sprache teilweise nicht unbedingt die allerschönste ist und ich mich jedes Mal über das Wort "Yeah" aufgeregt habe. Drei Wünsche hast du frei ist ein nettes Buch für zwischendrin, welches man schnell weglesen kann und am Ende zufrieden und irgendwie glücklich ist.

Wertung: ♥♥♥♥ von 5 Herzen!

Liebste Grüße, Marie
25.9.10 17:59
 


bisher 1 Kommentar(e)     TrackBack-URL


Martina / Website (27.9.10 19:54)
Oh, dieses Buch möchte ich auch unbedingt noch lesen! Mit deiner Rezi machst du mich sehr neugierig.

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen
Design
Gratis bloggen bei
myblog.de