probably the same
header

Edward? Jacob? Könnt ihr haben. Ich nehm Patch.



Hallöchen ihr Lieben,

Oh mein Gott. Ich meine - Oh mein Gott! Ich war am Dienstag in der Stadt, weil ich irgendwie aus Frust irgendetwas kaufen musste und mein Weg führte mich - wie sollte es auch anders sein? - in die Buchhandlung und - Oh mein Gott - ich wusste schon, was ich kaufen würde, bevor ich es in meinem Kopf realisiert hatte. (Macht das Sinn? Egal.)
Auf jeden Fall stand ich lange, wirklich lange vor dem Regal mit Fantasybüchern, nahm eines, ging zur Kasse, überlegte kurz und legte es wieder weg, war unentschlossen, nahm das nächste und legte es wieder weg. Und immer wieder während ich eins nahm und wieder weglegte, huschte mein Blick auf "Engel der Nacht" und immer wieder dachte ich mir: "Das ist es." Nachdem ich aufgehört hatte zu zählen, wie oft ich schon in Richtung Kasse unterwegs war, griff ich entschlossen nach dem besagten Buch und das Gefühl stimmte. Kein komisches Flattern im Bauch, dass das ein Fehlkauf sein könnte. Dazu noch die Leseprobe von "Landkarte der Zeit" (Yay... schon wieder ein Buch auf meiner Liste!) und los ging's nach Hause.

Und, OH MEIN GOTT. Ich meine - Oh mein Gott!

xx Inhalt: Als Nora ihn zum ersten Mal sieht, hat sie direkt ein sehr zwiegespaltenes Gefühl im Bauch, denn Patch, ihr gutaussehender (*seufz*), düsterer und vorallen Dingen ungewollter Biopartner macht ihr gleichzeitig wahnsinnige Angst und zieht sie auf geheimnisvolle Art und Weise an. Und während sich Patch ihr immer mehr aufdrängt und immer dort auftaucht, wo sie ist, geschehen weitere merkwürdige Dinge. Nora fühlt sich verfolgt. Jemand beobachtet sie, überfällt sie, macht ihr Angst und sie wird das Gefühl nicht los, dass Patch irgendwie damit zusammenhängt. Denn Patch ist nicht nur unheimlich und düster - irgendetwas scheint mit ihm nicht in Ordnung zu sein. Irgendetwas an ihm ist ganz und gar nicht normal.

Schreibstil: Engel der Nacht ist Becca Fitzpatricks erster Roman und dafür ist er wirklich unglaublich. Der Schreibstil lässt sich flüssig lesen. Er ist weder übermäßig blumig oder kitschig, sondern klar und düster, aber auch nicht platt. Man kann sich schnell in die Geschichte hinein finden, findet keine überflüssigen Passagen und jeder Satz wurde von mir verschlungen.

Meinung: Es tut mir Leid, aber: Oh mein Gott. Ich habe das Buch bereits im Bus auf dem nach Hause weg angefangen und konnte nicht mehr aufhören. Ich habe es gestern in einer Nacht weggelesen - immer mit dem Gedanken "Marie, du musst aufhören, du musst schlafen, morgen ist Schule. Du musst früh raus." und "Ok, noch ein Kapitel" und "Okay, ich lese jetzt so weit, bis Patch wieder vorkommt.", sodass ich dann am Ende logischerweise die letzte Seite aufschlug und wahnsinnig enttäuscht war: Es war zu Ende.
Jedes Buch hat ein Ende und das ist wahrscheinlich das einzig negative an ihnen. Vorallen Dingen an diesem Buch, denn ich bin wirklich restlos begeistert und das war das letzte Mal bei Splitterherz. Dieses Gefühl nie wieder etwas besseres lesen zu können.
Auf jeden Fall hat mich dieses Buch in seinen Bann gezogen. Die düstere Atmosphäre, die vielfältige Geschichte, die Antwort aller Fragen, die bis zum Ende hin ein Rätsel bleibt, denn man kommt einfach nicht darauf. Man kommt nicht darauf, wer die Fäden in der Hand hat, was geschieht und warum, was ich wirklich nicht erwartet hätte. Ich dachte nämlich mit Titel & Cover die ganze Geschichte zu kennen, aber das wahr vollkommener Blödsinn.
Klar, man weiß, dass es irgendetwas mit Engeln zu tun haben muss und da der Engel auf dem Cover schwarze Flügel hat, wird es wohl auch nicht gerad um treue, liebe Schutzengel gehen, aber man weiß nicht, worauf alles hinausläuft. Man weiß nicht, was Patch will, was er nun ist und warum und man weiß nicht, wem man wirklich trauen kann. Immer wieder kommt Misstrauen auf, sogar vor denen, die eigentlich nahe Vertraute von Nora sind.
Nora gefällt mir als Protagonistin recht gut. Sie ist normal, nicht naiv oder total schüchtern, wie beispielsweise Bella. Sie sagt, was sie denkt und sie ist auch überhaupt nicht nett zu Patch und sagt diesem ehrlich, dass sie Angst vor ihm hat. Sie will ihm auch eigentlich nicht näher kommen, wäre da nicht diese Anziehungskraft und die Tatsache, dass er immer dort ist, wo sie ist.
Allerdings hat mich Nora nicht im entferntesten so sehr interessiert, wie Patch. Denn Patch... hui. Patch hat das typische Arschlochsyndrom à la Jace Wayland oder Gideon de Villier - nur noch ausgeprägter. Und er ist auch auf keinen Fall zurückhaltend, sondern viel mehr ziemlich aufdränglich. Und er sieht auch ziemlich... ehm... lecker aus! (Sorry, aber hier fehlt mir echt die Objektivität!)
Auf jeden Fall verbindet dieses Buch sehr viele Strömungen zu einem gesamten Werk. Teilweise hatte es sogar etwas von einem Thriller. Und an wieder anderen Stellen musste ich laut auflachen! Ich habe gezittert, eine Gänsehaut gehabt und dieses Gefühl, dass sich der Magen zusammenzieht, weil es so spannend und unglaublich ist.
Ich habe mich kaum getraut aufzustehen und auf Toilette zu gehen, weil ich es einfach nicht weglegen konnte.

Demnach bin ich wirklich, wirklich froh zu wissen, dass Engel der Nacht weitergeht und dass ich mehr Patch bekomme. Ich bin defintiv Patch-addicted. Da reicht ein Buch einfach nicht aus.
Also Frau Fitzpatrick: Schreiben Sie schneller und die Übersetzer sollen sich bitte auch ordentlich ins Zeug legen!

Fazit: Wenn ihr gerade in einem wichtigen Schuljahr seit, vergeben oder verliebt, dann lest dieses Buch nicht. Es wird nämlich schwierig werden, dieses Buch wieder aus der Hand zu legen - und damit auch Patch. Außerdem gehört er eh schon mir! Nein, quatsch! Engel der Nacht ist ein wunderbares Buch für kalte Tage, an denen man sich in eine andere Welt zurückziehen möchte. Vorallen Dingen für Mädchen, die genug von Memmen wie Edward oder Jacob haben! Mal ehrlich, was ist schon ein glitzernder Vampir, wenn man einen düsteren, attraktiven Typen wie Patch haben kann? So brav und lieb ich auch bin: Manchmal muss es eben ein Arschloch sein!

Wertung:
(für allen, die keine Lust haben sich das alles durchzulesen, was ich durchaus verstehen kann. Tut mir Leid, aber ich konnte nicht anders!)
Auf jeden Fall ♥♥♥♥♥ von 5.

Allerliebste Grüße, Marie
30.9.10 22:07
 


bisher 4 Kommentar(e)     TrackBack-URL


Martina / Website (4.10.10 18:09)
Wow, mit dieser Rezi hast du mich aber wirklich von dem Buch überzeugt! Ab damit auf die Wunschliste!


Marie (4.10.10 21:50)
Hoffe, es wird dir gefallen Ich bin hin und weg. Patch... Grr :D


Caro (5.10.10 16:58)
Ich liebe diese Seite auf eure Meinung ist echt verlass, was wohl darin liegt das wir oft den selben geschmack haben .

Und ja von Patch kann man nur hin und weg sein, echt ein gganz ganz tolles Buch, ich will das es weiter geht jetzt sofort. (:


Marie (5.10.10 17:11)
Ui, danke Das hört man doch gerne <3

Ja, dauert nur leider so lange und ich weiß nicht, ob ich mir den zweiten Teil auf Englisch kaufen soll... Grrr :P

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen
Design
Gratis bloggen bei
myblog.de