probably the same
header

Weiß wie Milch, Rot wie Blut ~ Rezension.



Hallo meine Lieben,

Und ich komme schon wieder mit etwas, was eigentlich gar nicht auf meinem Wunschzettel gestanden hat und was ich auch gar nicht rezensieren wollte, aber das Buch ist mir einfach direkt aufgefallen und dafür hat nicht allein das schöne Cover, sondern auch der Titel gesorgt, der mich irgendwie direkt angesprochen hat. Ohne den Klappentext zu lesen, habe ich die ersten Sätze verschlungen, weil es bei mir meist so ist, dass die ersten Sätze ausschlaggebend für einen Kauf sind. Und dieses Buch hat mich direkt mit dem ersten Satz überzeugen können.

"Alljedes ist eine Farbe."


xx Inhalt:
Leo ist ein normaler sechzehnjähriger Junge, der die Farbe Weiß hasst, weil sie für ein wie ein großes Nichts ist, gerne Fußball spielt und unsterblich verliebt ist. In Beatrice, in sein Rot, Beatrice mit den roten Haaren und den grünen Augen, mit der er noch nie geredet hat. Bald findet Leo jedoch heraus, dass Beatrice unter Leukämie leidet und muss feststellen, dass Liebe vielleicht doch nicht der Sturm, sondern die Brandung ist.

Schreibstil:
Der Schreibstil ist einfach unglaublich. Würde ich allein bewerten müssen, hätte er direkt 5 Sterne von mir bekommen, denn Alessandro D'Avenie schafft eine ganz besondere Atmospähre, in dem er Jugendsprache mit Poesie und Tiefgang zu verbinden weiß. So ist das Buch aus der Sicht von Leo geschrieben, der sich selbst noch nicht gefunden hat und das Leben erkundet und somit auch eine Sprache verwendet, die für sein Alter normal ist. Allerdings ist Leo ein interessierter Junge, der alles mit Farben vergleicht, der versucht das Leben zu verstehen und deswegen auch eine Tiefe in die Worte gebracht wird, die mich sehr berührt hat. Es gab viele Sätze, die ich mir am liebsten rausgeschrieben hätte, die einfach wunderschön und wahr waren.

Meinung:
Die Geschichte um Leo, Beatrice und seine beste Freundin Silvia ist sehr simpel gestrickt, wenn sie sich auch um ernste Themen, wie Tod, Krankheit, Liebe und Leben dreht. Dennoch habe ich mich in die Geschichte verliebt, da sie sehr viele Emotionen übermittelt hat. Sie beschreibt, wie sich der junge Leo verliebt, das Leben kennenlernt und sieht, dass die Liebe auch graumsam sein kann, dass sie nicht das ist, was er immer glaubte und das die Wahrheit vielleicht viel näher ist, als man denkt. Leo ist ein wirklich interessanter Charakter, der mir direkt symphatisch war und in den ich mich hineinversetzten konnte, auch wenn er männlich und viel jünger ist als ich. Seine Taten und seine Art sind glaubwürdig und nachvollziehbar, obwohl er manchmal wirklich heftige Gedankengänge hat. Hinten auf dem Buch steht: "Ein Roman wie ein Popsong: Jung, poetisch, zum Verlieben schön" - und dem kann ich wirklich nur zustimmen. Es ist ein Buch, welches das Erwachsen werden beschreibt und die Fragen, mit denen man sich auseinandersetzt. Es beschreibt die Liebe und wie das Leben nimmt und gibt und es beschreibt eine Krankheit, durch die man alles verliert. Mich hat das Buch sehr berührt, auch wenn sie sehr kurz und vorhersehbar war. Dennoch hat sie viele Werte übermittelt und mich sehr mitgerissen.

Wertung: 4,5/5!

Jetzt stehe ich mal wieder vor der schlimmen Wahl, was ich als nächstes lesen soll. Ich habe an die 4 Bücher (Engelsnacht, Ash, Steppenwolf, Der Fänger im Roggen) angefangen, komme aber irgendwie nicht weiter.
Hoffe trotzdem, dass euch die Rezi gefallen hat und wünsche euch einen schönen, lesereichen Sonntag!
Eure Marie
21.11.10 14:50
 


bisher 8 Kommentar(e)     TrackBack-URL


Lisi / Website (22.11.10 09:13)
Hi, ich bin dafür, dass du "Ash" liest, da ich schon so neugierig bin, was du davon hältst. Ich habe dieses Buch nämlich auch auf meiner Wunschliste. Liebe Grüße Lisi


Jenny (22.11.10 11:24)
Das Buch wollte ich mir auch kaufen! :D
Hat mich irgendwie magisch angezogen,
aber dann war kein Buch offen und ich woltle unbedingt reinschauen &
deshalb ich es dann doch nicht genommen ..


Marie (22.11.10 17:45)
@Lisi - Schon angefangen

@Jenny - Ja, ich hab ja danach gesucht Bei mir war dann eins offen.


Lisi / Website (27.11.10 20:06)
Hallo ihr 2! Wollte euch mal wieder ein großes Lob für euren Blog aussprechen! Wirklich super. Und dann hätte ich noch eine Frage, wie genau macht ihr das denn, dass ihr direkt an die Buchcover dranschreiben könnt? Das würde ich auch total gerne machen, aber ich weiß nicht wie es geht. Danke!


(9.11.12 15:35)
wie geht das ende aus?


Klaus (9.11.12 15:36)
wie geht das ende aus??????


(9.11.12 15:38)
Halllo leuuuuute!!!!!


Klaus (9.11.12 15:39)
er blödo huara!!!!

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen
Design
Gratis bloggen bei
myblog.de