probably the same
header

Rezension: Du oder das ganze Leben - Simone Elkeles



Hallöchen ihr Lieben,
heute morgen zu Kaffee und Brötchen, meine Rezension zu "Du oder das ganze Leben".
 


"Denn die Wahrheit ist, dass man sich mitunter verbrennt, wenn man dem Feuer zu nahe kommt."


Inhalt:

Brittany Ellis ist das, was man sich unter einer Highschool-Schönheit vorstellt: reich, beliebt, schön, erster Captain der Cheerleader und mit dem besten Footballspieler zusammen, der ebenso reich und beliebt ist. Alejandro Fuentes, den alle nur "Alex" nennen, ist aus einer völlig anderen Welt. Er ist Mitglied einer Gang, kommt aus einem sehr armen Viertel und kämpft täglich ums Überleben. Eines Tages treffen diese zwei Parallelwelten hart aufeinander. Alex wettet vor seinen Freunden, dass er es schafft, die "perfekte" Brittany innerhalb zwei Monate zu verführen, dabei kommt es ihm sehr gelegen, dass sie im Chemieunterricht gezwungen werden, als Partner das Schuljahr nebeneinander zu verbringen. Beide haben ihr Image, beide haben ihr Leben, doch was keiner von Beiden ahnt, wenn die Maske fällt, wenn jeder seinen Ruf fallen lässt und so ist, wie er eben ist, dann haben sie viel mehr gemeinsam, als sie vermutet hätten. Als sie dies also erkennen, ist die Liebesgeschichte bereits in vollem Gange. Doch Hindernisse versperren den Beiden den Weg, denn ihre Liebe hat viele Feinde, die jene zwei Welten nicht miteinander vereint sehen wollen.

Meinung:

Dieses Buch hat von Anfang eine Faszination auf mich ausgeübt. Es stand schon länger auf meiner Wunschliste und ich bin wirklich glücklich, dass ich es nun endlich gelesen habe. Das romantische Cover unterstreicht das Versprechen der Buchrückseite, dass den Leser hinter dem Bucheinband, eine Romeo & Julia Geschichte erwartet. Da ich jetzt das Buch gelese habe, kann ich sagen, es wird definitiv "nicht" zu viel versprochen, denn der Schreibstil der Autorin, wie auch Ihre Idee der Geschichte, bieten dem Leser die perfekte Mischung und eine tolle Story. Das Buch ist voller Vorurteile, zweier Welten, die das Liebespaar beeinflussen, doch wie man durch den von Kapitel zu Kapitel gemachten Sichtwechsel von Brittany und Alex erfährt, ist doch nichts so, wie es wirklich scheint. Besonders diese Tatsache hat mir wirklich gut gefallen.

Zunächst erwartet man die perfekte Darstellung eines Mädchens, dass alle Klischees vom "Leben in Reichtum" zeigt und einen Jungen, der wiederrum das genaue Beispiel des "Leben in Armut" vermittelt, doch wenn man einen Blick dahinter wirft, wenn man ersteinmal durch den Perspektivwechseln und dem Schreiben in der "Ich-Form" die wirklichen Gedanken und Gefühle der Beiden mitbekommt, dann erlangen die Beiden als Charakter eine enorme Tiefe, die den Leser einfach alles vergessen lassen. So auch bei mir - ich war gefesselt und konnte mich gar nicht mehr von der Geschichte lösen. Alles in allem, kann ich nicht mehr,
als dieses Buch zu loben.

Denn dieses Buch verkörpert Liebe, Tragik & die Suche nach sich selbst - eine Mischung, die den Leser einfach mit auf eine Reise nehmen muss, ob er will oder nicht.


Ich freue mich sehr, auf die zwei Folgebände der Geschichte, die aus der Sicht der zwei Brüder von Alex erzählt werden und bin schon gespannt, welche Geschichte sich die Autorin diesmal ausgedacht hat.




An dieser Stelle bedanke ich mich nochmal herzlich, für das Bereitstellen dieses Rezensionsexemplares beim: cbt - Verlag






Ich hoffe ich konnte euch von dem Buch überzeugen und wünsche euch hier dann, noch einen schönen Samstag.
Liebste Grüße eure Jennifer
19.2.11 13:32
 


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen
Design
Gratis bloggen bei
myblog.de